Erstlesebuch des Monats Juli & August

Bücher? Nein, danke!

Die Spinne Karoline Kneberwecht hat sich zwischen den Büchern in einer Bibliothek ein gemütliches Zuhause aus Spinnweben eingerichtet, bis plötzlich ein lesehungriges Menschlein ein Buch herausnimmt und ihr Zuhause demoliert. Sofort faucht sie los Bücher? Nein, danke! und versucht, dem Lesenden das Lesen madig zu machen. Doch jedes Argument und auch die zahlreichen Beispiele in Form von originellen Leserätseln, Märchen, Lückentexten, Sprachspielereien oder Gereimten, die zeigen sollen, wie unnütz, anstrengend oder langweilig das Lesen ist, machen das Lesen noch interessanter und unterhaltsamer. Schließlich findet Karoline selbst Spaß am Lesen und beschließt, in ein anderes, ruhigeres Bücherregal umzuziehen, z.B. zwischen die Mathebücher. – Witzige, unterhaltsame Bilder, eine große Schrift und lustige „Leseübungen“ machen dieses Buch für jeden Lesemuffel interessant. Aber auch Vielleser:innen werden daran ihre Freude haben. Es kann für alle ab 8 Jahren empfohlen werden.

Emily Greschner

Emily Greschner

rezensiert für den Borromäusverein.

Bücher? Nein, danke!

Bücher? Nein, danke!

Jens Schumacher ; mit Illustrationen von Steffen Winkler
arsEdition (2024)

Lesen nervt! ; [1]
74 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 618079
ISBN 978-3-8458-5482-3
9783845854823
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.

Auszeichnung: Erstlesebuch des Monats