Sachbuch des Monats Juli & August

Kinder brauchen unperfekte Eltern

Die Autoren des Ratgebers gehen von der Prämisse aus, dass es in der Kindererziehung keine unfehlbare Methode gibt, die Familien zu einem Hort der Glückseligkeit macht. Angelehnt an das undogmatische pädagogische Konzept des dänischen Familientherapeuten Kinder brauchen unperfekte Eltern Jesper Juul zeigen sie, wie man gelassen mit den eigenen Unzulänglichkeiten umgehen und sich vom Druck befreien kann, auf alles eine Antwort haben zu müssen und keine Fehler machen zu dürfen. Begriffe wie Verantwortung, Gleichwürdigkeit, Lob, Grenzen, Konsequenzen und Harmonie werden aus neuer und teils ungewohnter Perspektive betrachtet. Aggressionen und Konflikte sind notwendig und sollten nicht tabuisiert werden. Wie Eltern damit umgehen können, wird anhand von Beispielen aus dem Familienalltag ebenso gezeigt wie Alternativen zu Regeln und Strafen. Eltern werden dazu ermutigt, in den Eigenarten und der liebenswerten Unvollkommenheit ihrer Kinder sich selbst zu erkennen. Hier liegt ein fundierter, praxisnaher und unterhaltsamer Ratgeber vor, der für alle Bestände sehr gern empfohlen wird.

Gertrud Plennert

Gertrud Plennert

rezensiert für den Borromäusverein.

Kinder brauchen unperfekte Eltern

Kinder brauchen unperfekte Eltern

Caroline Märki & Knut Krüger
Kösel (2024)

205 Seiten : Illustrationen
kt.

MedienNr.: 618147
ISBN 978-3-466-31218-4
9783466312184
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.

Auszeichnung: Sachbuch des Monats