Die Klimakrise wird alles ändern. Und zwar zum Besseren

Es ist bereits 5 nach 12, meint Paul Gilding, mit Blick auf die Chancen, die Klimakrise und den Raubbau an den natürlichen Ressourcen unter Beibehaltung der jetzigen Lebens- und Wirtschaftsweise noch in den Griff zu bekommen. Er prophezeit Die Klimakrise wird alles ändern. Und zwar zum Besseren den 'Großen Bruch'; kombiniert aber dieses Katastrophenszenario zugleich mit einem enormen Zukunftsoptimismus. Zentrale Botschaft in Gildings umfangreichem Buch ist die Auffassung, die Menschheit könne als Ganzes gestärkt und geläutert aus diesem Umbruch hervorgehen und einen großen evolutionären Sprung machen. Jeder Einzelne müsse nur jetzt die richtigen Schritte gehen. - Gilding war Direktor von Greenpeace International und engagiert sich in Australien als Umweltaktivist. Bekanntlich lässt sich nichts schlechter vorhersagen als die Zukunft. Man mag die Ausführungen auch als zu naiv hinsichtlich seines Glaubens an einen besseren Menschen, zu global und zu wenig differenziert ob der kulturellen und sozialen Vielfalt unterschiedlicher Gesellschaften abtun; Denkanstöße liefert der Titel jedoch allemal. Deshalb großen Sachbuchbeständen empfohlen.

Siegfried Schmidt

Siegfried Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Klimakrise wird alles ändern. Und zwar zum Besseren

Die Klimakrise wird alles ändern. Und zwar zum Besseren

Paul Gilding
Herder (2012)

359 S.
fest geb.

MedienNr.: 573016
ISBN 978-3-451-30539-9
9783451305399
ca. 22,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So, Na
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: