Winterland

Am Tag vor Heiligabend wird ein Bombenattentat auf einen Weihnachtsmarkt im Herzen Kopenhagens verübt, bei dem es viele Tote gibt. Zunächst sind die Polizei- und Sicherheitskräfte ratlos: Wer sind die Attentäter? Sind es Neonazis, IS-Krieger, Angehörige Winterland eines Clans oder jemand ganz anders? Kommissarin Signe Kristiansen muss als Leiterin der Ermittlungen Weihnachten durcharbeiten, statt mit ihrer Familie zu feiern. Zu gerne hätte sie ihren Lehrmeister Martin Juncker an ihrer Seite. Er ist aber nach einem schwerwiegenden amourösen Fehltritt von seiner Frau herausgeworfen und als Polizist degradiert worden. Juncker leitet jetzt eine kleine Wache in seiner Geburtsstadt Sandsted, wo er sich gleichzeitig um seinen schwer dementen Vater kümmern muss. In der scheinbar idyllischen Kleinstadt wird allerdings ein Ehepaar brutal ermordet. Gibt es eine Verbindung zum Bombenattentat? - Das dänische Journalistenpaar Kim Faber und Janni Pedersen thematisiert in ihrem Debütroman neben der Krimihandlung geschickt ein breites Spektrum von in Dänemark und auch in Deutschland aktuellen, gesellschaftlichen Fragen: Umgang mit Migranten, soziale/ethnische Segregation, extremistische Terrorangriffe, Populismus, die Arbeit der Polizei und des Sicherheitsdienstes sowie der schwierige Alltag mit dementen Angehörigen. Das Buch bietet einfühlsam gezeichnete Protagonist/-innen, interessante Nebenfiguren und spannende Handlungsstränge, deren weitere Entwicklung man gerne mitverfolgen möchte. Im Original liegt bald die dritte Folge vor. Die Filmrechte sind an die Produktionsfirma von "Die Brücke" verkauft worden. Sehr empfehlenswert.

Maria Holgersson

Maria Holgersson

rezensiert für den Borromäusverein.

Winterland

Winterland

Kim Faber, Janni Pedersen ; Deutsch von Franziska Hüther
blanvalet (2021)

591 Seiten
kt.

MedienNr.: 605163
ISBN 978-3-7645-0724-4
9783764507244
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.