Holterdipolter

Es ist Walpurgisnacht auf dem großen, dreidimensionalen Blocksberg. Hexen und Zauberer haben sich um den Berg versammelt um die geheimnisvollen Steine der Weisen zu empfangen. Auch Kater Hugo strolcht herum und hört gut zu. Im Spiel werden Kugeln Holterdipolter oben in den Berg gerollt. Diese suchen sich geheim einen Weg zu einem der zwölf Ausgänge. Da vor jedem Ausgang ein Zauberer oder eine Hexe Wache hält, müssen die Spieler schon genau hinhören, bei wem es nun "Plong" gemacht hat. Die Spieler würfeln reihum und jagen den Kater Hugo zu der Hexe oder dem Zauberer, von dem sie meinen, das die Kugel dort angekommen sei. Wer richtig gehört hat, bekommt die Kugel als Siegpunkt. Das Spiel "Holterdipolter" lebt von seiner Aufmachung und dem genauen Hinhören der Spieler. Wir haben hier ein Brettspiel, bei dem es mal nicht "laut zur Sache geht". Das Spiel kommt mit wenig Spielmaterial aus, macht Spaß und ist daher für alle Bestände zu empfehlen.

Stefan Schulte

Stefan Schulte

rezensiert für den Borromäusverein.

Holterdipolter

Holterdipolter

Guido Hoffmann ... Ill.: Antje Flad
Moses (2014)

1 Spiel (Blocksberg, Kater, Würfel, 5 Schalen, 12 Figuren, 13 Steine, Anl.)
Spiel

MedienNr.: 580036
EAN 004033477902207
ca. 24,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KSp
Diesen Titel bei der ekz kaufen.