Elefant, wo bist du?

Ein Elefant und ein Junge vertreiben sich die Zeit mit Versteckspielen. Wer hätte gedacht, dass die Warnung des großen Tieres ziemlich gut darin zu sein, zutreffen wird. Es beginnt mit dem obligatorischen Zählen bis zehn und die Suche nach dem Elefanten Elefant, wo bist du? beginnt. Auf jeder neuen Doppelseite streift der Junge durch die Zimmer und kann ihn selbst draußen nicht finden. Gut getarnt verschmilzt der Elefant mit einem Sessel, unter Bettdecken und als Lampenschirmständer. Sogar hinter einem Baum kann der Junge ihn nicht entdecken. Wer hat hier den größeren Spaß, der Junge oder der Elefant? Das entscheiden die kleinen Bilderbuchbetrachter. Anzunehmen, dass hier der Junge eigentlich dem Elefanten das Versteckspiel ermöglicht. Denn das riesige graue Tier sitzt mit verdeckten Augen direkt hinter dem Kind. Ein herrlicher Augenschmaus mit viel Witz und Anregungen zum Staunen und Erzählen. Zum Schluss kommt die Schildkröte des Weges und lädt zum Fangenspielen ein. Nicht ohne die Warnung vorher auszusprechen, dass sie ziemlich gut darin ist. Und man kann sich zusammen ausdenken, wie dieses Fangenspiel vonstattengehen könnte. Die farbigen, seitenfüllenden Illustrationen werden von prägnanten, kurzen Texten begleitet. - Ein sehr empfehlenswertes Bilderbuch zum frühen visual literacy Erwerb.

Manuela Hantschel

Manuela Hantschel

rezensiert für den Borromäusverein.

Elefant, wo bist du?

Elefant, wo bist du?

David Barrow ; aus dem Englischen von Bernd Startthaus
annette betz (2022)

[40] Seitern : farbig
fest geb.

MedienNr.: 608443
ISBN 978-3-219-11920-6
9783219119206
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 3
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.