Geheimes Verlangen

Aufgrund des großen Verkaufserfolgs in den USA hat der Goldmann Verlag die Auslieferung des ursprünglich für August geplanten Taschenbuchs "Shades of grey - Geheimes Verlangen" von E.L. James um einige Wochen vorgezogen - und konnte zwischenzeitlich Geheimes Verlangen gar nicht mehr liefern, da die erste Auflage so schnell ausverkauft war. Wer das umfangreiche Taschenbuch in die Hand nimmt, wird jedoch auf den ersten Blick feststellen, dass es sich um einen unverhohlen pornographischen Roman dreht, der in epischer Breite erzählt, wie eine 21-jährige Studentin von einem nicht sehr viel älteren, aber sexuell sehr "erfahrenen" Unternehmer in die Welt der sado-masochistischen Sexualität eingeführt wird, zunächst ganz zu ihrer Freude. Nach quälend endlosen, drastisch offenen Schilderungen immer wieder ähnlicher Sex-Szenen, kommt es zu einem "offenen" Ende, bei dem die Studentin sich von ihrem dominanten Liebhaber lossagt - da zwei weitere Bände angekündigt sind, ist aber vorhersehbar, dass es sich bloß um eine vorübergehende Distanzierung handeln wird. - Dieses primitive, klischeebehaftete und gänzlich einfallslose Machwerk widerspricht der christlichen Vorstellung von Sexualität als Ausdruck einer tiefen Liebe zweier gleichberechtigter Menschen ganz und gar. Billige pornographische Phantasien bleiben immer genau das, auch wenn sie als vermeintliche "erotische Literatur" aufzutreten beanspruchen. Keine Bücherei sollte sich von angeblich begeisterten Reaktionen vieler Leserinnen und Leser darüber hinwegtäuschen lassen. Absolut ungeeignet.

Viola Geißelbrecht

Viola Geißelbrecht

rezensiert für den Borromäusverein.

Geheimes Verlangen

Geheimes Verlangen

E. L. James
Goldmann (2012)

Shades of grey ; 1
601 S.
kt.

MedienNr.: 367913
ISBN 978-3-442-47895-8
9783442478958
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.