High School Kisses

Amy ist glücklich. Ihre Eltern ziehen mit ihr für ein Jahr nach Seattle. Für das 13-jährige, quirlige Mädchen ist es die schönste Stadt auf Erden, denn dort strahlt die Sonne das ganze Jahr, es gibt unzählige Freizeitabenteuer zu bestehen und High School Kisses ihre geliebten Verwandten leben ebenfalls dort. Nur ein Wermutstropfen verdirbt ihr die Freude ein wenig. - Schweren Herzens lässt sie nicht nur ihre Freunde in Bonn, sondern auch ihren Schwarm Michael zurück. Doch in Seattle angekommen ist Michael bald vergessen, denn im Nachbarhaus ihrer Tante sind neue Bewohner eingezogen, die auch einen gutaussehenden Sohn in Amys Alter haben. Schade nur, dass dieser ihr gegenüber so kühl und abweisend ist. Wird es Emy gelingen diesen Zustand zu ändern? Die Geschichte um Amy und Ole ist in amerikanischem Englisch verfasst worden und interessant sowie spannend erzählt. Junge Leser werden schnell darin eintauchen und sich auch ohne Probleme zu Recht finden können. Schade ist es allerdings, dass Ole zwar versucht mit Emy in Englisch zu kommunizieren, die Sprache an sich aber nur recht schlecht beherrscht. Die Fehler, die er beim Sprechen macht, werden nicht berichtigt und können sich dadurch bei englischschwachen Lesern einprägen und festigen. Ein Pluspunkt, der dieses Manko wieder wettmachen könnte, ist die Unterstützung der Geschichte durch den Ting-Hörstift. Dieser wartet mit einer Reihe an wissenswerten Zusatzinfos rund um die Metropole Seattle auf - natürlich in amerikanischem Englisch gesprochen. Empfohlen.

Carolin Strunk

Carolin Strunk

rezensiert für den Borromäusverein.

High School Kisses

High School Kisses

Marianne Arpin
Planet Girl (2011)

Ting
95 S.
kt.

MedienNr.: 342544
ISBN 978-3-522-50208-5
9783522502085
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.