Neue Autorität: Das Geheimnis starker Eltern

"Grundlage für ein gelingende Erziehung sind souveräne und starke Eltern" (S. 22) Nur - wie wird man das? Die beiden Autoren grenzen sich klar von der traditionellen Vorstellung autoritärer Erziehung ab. Eltern müssten beides sein, ein "verlässlicher Neue Autorität: Das Geheimnis starker Eltern Anker", aber auch ein "sicherer Hafen." Klare Regeln, klare Strukturen, Präsenz und wachsame Sorge und Widerstand gehören ebenso zur Erziehung wie Nestwärme, Unterstützung, Belohnung und gegenseitige Wertschätzung. Auseinandersetzungen sind unvermeidlich, aber in Konflikten kann es nicht ums Rechthaben gehen. Es darf beim Kind, auch im Falle einer Bestrafung, nie das Gefühl verlorengehen, dass sein Wohlergehen höchste Priorität hat. Vieles, was die beiden Autoren (manchmal allzu) wortreich entwickeln, dürfte bei den meisten Lesern, die derartige Erziehungsratgeber zur Hand nehmen, Konsens sein. Die Stärke dieses Buches liegt in der pragmatischen Herangehensweise. Stets gehen die Verfasser, zwei erfahrene Psychologen und Familientherapeuten, von konkreten, durchaus realistisch anmutenden Fallbeispielen aus, die analysiert werden und denen gut nachvollziehbare Handlungsanweisungen folgen. Dadurch breit einsetzbar.

Neue Autorität: Das Geheimnis starker Eltern

Neue Autorität: Das Geheimnis starker Eltern

Haim Omer ; Philip Streit
Vandenhoeck & Ruprecht (2016)

V & R Psychologie
145 S.
kt.

MedienNr.: 825776
ISBN 978-3-525-49158-4
9783525491584
ca. 17,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.