Todestreue

Auch im dritten Band der Reihe ermittelt der evangelische Polizeiseelsorger Martin Bauer mehr oder weniger freiwillig an der Seite von Hauptkomissarin Verena Dohr. Eigentlich ist er in Elternzeit, doch als seine Frau Sarah ihn um Hilfe für ihre Freundin Todestreue Yildiz bittet, ist er wieder mitten im Geschehen. Eine Frau wurde brutal ermordet und die Polizei verdächtigt Yildiz' vorbestraften Freund Leon. Bauer ist davon nicht überzeugt. Wieder einmal hört er auf sein Bauchgefühl, sehr zur Belustigung der Polizei. Leon ist Mitglied der Rocker Gang Death Raiders, die für ihre Brutalität bekannt ist. Damit ist er schnell als Täter abgestempelt. Nicht gerade förderlich für die Ermittlungen ist, dass das Verhältnis zwischen Hauptkommissarin Dorn und ihrem Chef Polizeidirektor Lutz nicht das Beste ist. Er hätte gerne ihren Kollegen Karman auf ihrem Posten gehabt und die beiden versuchen alles, damit die Hauptkommissarin ihren Job verliert. Unterdessen passiert ein weiterer Mord. Welche Rolle in dem Ganzen spielt der Zollbeamte Wegener, ehemals ein väterlicher Freund von Leon? Einige Spuren führen auch zu ihm. Und warum haben sich die Death Raiders mit einer türkischen Gang vereinigt? Eine spannende Erzählung. Die wechselnden Perspektiven lassen den Lesenden immer auf dem Laufenden sein und erhöhen die Spannung. Die persönlichen Hindergründe der Hauptpersonen werden so geschildert, dass sie die Handlung nicht stören, sondern ergänzen. Das Ruhrgebiet und das Mileu der Rocker mit ihren unterschiedlichen "Geschäftszweigen" werden glaubhaft beschrieben. Trotz einiger brutaler Szenen durchaus lesenswert, da sehr authentisch geschrieben.

Angela Hagen

Angela Hagen

rezensiert für den Borromäusverein.

Todestreue

Todestreue

Peter Gallert, Jörg Reiter
Ullstein (2020)

427 Seiten
kt.

MedienNr.: 944378
ISBN 978-3-548-06038-5
9783548060385
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.