Was ist real?

Was haben die Gesetze der Quantenphysik mit unserer Erfahrungswelt zu tun? Hebt Heisenbergs Unschärferelation das deterministische Weltbild der klassischen Physik auf? Mit diesen Fragen stößt der Autor nicht nur in die spannendsten Tiefen der modernen Was ist real? Physik vor, sondern bringt auch philosophische Themen zur Sprache, die die Physiker-Generation nach Einstein, Heisenberg, Bohr und Pauli lange sträflich vernachlässigt hat. Dabei reicht das sachliche Spektrum dieses Buches von der Frage, wieweit Quantenereignisse von ihren Messungen beeinflusst werden, bis hin zu hochspekulativen und für unser alltägliches Selbstverständnis absurd anmutenden Viele-Welten-Theorien, die der Autor stets didaktisch geschickt und mit Hilfe von Modellen dem Leser nahebringt. So sind physikalische Kenntnisse für die Lektüre zwar hilfreich, aber nicht notwendig, zumal der Leser schon durch die Präsentation animiert wird, Lücken vor allem bei den Wellenfunktionen zu schließen. Erleichtert wird der Zugang auch durch die historisch-biographische Perspektive, die nicht nur den Prozess der Entwicklung der Quantentheorien nachzeichnet, sondern auch interessante und für sich allein schon lesenswerte Einblicke in das Leben, den Charakter und die Zeitumstände der bedeutendsten Quantenphysiker schenkt.

Richard Niedermeier

Richard Niedermeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Was ist real?

Was ist real?

Adam Becker ; aus dem Englischen übersetzt von Bernhard Gerl
Springer (2021)

344 Seiten : Illustrationen
kt.

MedienNr.: 981371
ISBN 978-3-662-62541-5
9783662625415
ca. 24,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Na
Diesen Titel bei der ekz kaufen.