Alles, was gesagt werden muss

In drei kurzen Geschichten, denen jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet wird, werden knappe Impulse für weiterführende Gespräche gesetzt. „Erzähl mir eine Geschichte!“ In der ersten Geschichte wird die Freundschaft zwischen Löwe und Schildkröte Alles, was gesagt werden muss beschrieben. Schildkröte liebt heißen Kakao, aber noch mehr liebt sie den Löwen. „Und das war alles, was gesagt werden musste.“ In der inhaltlich völlig losgelösten zweiten Geschichte stellt ein schwarzer Kreis enttäuscht fest, dass er kein Ende hat. Herr Wurst, der bekanntlich über zwei Enden verfügt, bietet ihm eines von sich an. Allerdings macht er unmissverständlich klar, dass sich niemand verändern sollte, um anderen zu gefallen. „Und ich mag dich so, wie du bist.“, resümiert Herr Wurst. Auch in der dritten Geschichte braucht es nur wenige Worte, um die Gefühle auszudrücken. Hier wird von zwei Fröschen erzählt, deren Art zu hüpfen nicht unterschiedlicher sein könnte. Aber wahre Freundschaft versteht sich von selbst und braucht keine Vergleiche. Flankiert von feinen Illustrationen unterschiedlicher Art sind die Geschichten herzlich und pointiert. Allesamt mit einer kleinen Botschaft im Gepäck. - Ein Buch der wenigen Worte mit großer Aussagekraft. Gerne empfohlen.

Anja Kuypers

Anja Kuypers

rezensiert für den Borromäusverein.

Alles, was gesagt werden muss

Alles, was gesagt werden muss

Barbara Hoffmann
Jungbrunnen (2022)

[40] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 609524
ISBN 978-3-7026-5961-5
9783702659615
ca. 17,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.