Ein Bäumchen wächst

Apfelbär ist kein gewöhnlicher Bär, denn er liebt Äpfel und besucht mit seiner Freundin, der Schildkröte Tröte, täglich seinen Freund, den alten Apfelbaum. Im Herbst ist es besonders schön unter dem Baum. Dann purzeln die Äpfel nur so herunter Ein Bäumchen wächst und Apfelbär und Tröte essen sich an ihnen satt. An einem Herbsttag fällt der letzte Apfel zu Boden. Apfelbär und Tröte essen ihn auf. Doch da bleibt etwas übrig: ein winziger, schwarzer Kern! Als der Wind diesen wegpustet, macht sich Apfelbär auf die Suche. Aber die bleibt vergeblich, worüber Apfelbär untröstlich ist. Nach einem langen Winter klopft plötzlich Fienchen, das Kaninchen, an seine Höhle. Denn dort draußen wartet eine große Überraschung auf Apfelbär. Es scheint, als sei der Apfelkern nicht für immer verloren gegangen! - In kindgerechter Sprache und farbenfrohen Naturbildern, die die Jahreszeiten und ihren Lauf wiedergeben, wird in diesem Kinderbuch auf spielerische Weise erklärt, wie ein Apfelbäumchen heranwächst. Sehr zu empfehlen ab 3 Jahren.

Clara Schott

Clara Schott

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Ein Bäumchen wächst

Ein Bäumchen wächst

Annette Langen ; Illustrationen: Florence Weiser
magellan (2023)

Die kleine Welt von Apfelbär
[24] Seiten : farbig
kt.

MedienNr.: 751443
ISBN 978-3-7348-1610-9
9783734816109
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 3
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.