Kasperl will nicht schlafen

Wie kann man auch kleine Kinder eine halbe Stunde oder einen Nachmittag lang faszinieren, ihre Aufmerksamkeit gewinnen, ihnen ein Erlebnis gönnen, von dem sie noch lange reden - und das ohne TV und Spielekonsole? Die Antwort gibt dieses Buch: mit Kasperl will nicht schlafen dem guten alten Kasper. Das Geheimnis des Kasperltheaters ist seine Authentizität, die unmittelbare Nähe und Interaktionsmöglichkeit zwischen Spieler und Zuschauern. Insgesamt 16 Kurztheaterstücke hat die Autorin in diesem Buch zusammengestellt. Das Besondere: Sie lassen sich von einem Spieler bewältigen. Und sind, da der Aufwand von Bühnenbild und Requisiten her gering ist, hervorragend geeignet für verschiedenste Anlässe: von der Kinderkrippe über Eltern-Kind-Gruppen bis zum Kindergeburtstag. Die Autorin ist erfahrene Handpuppenschauspielerin. Und das zeigt sich auch an den Stücken: Geschichten vom Bären, der nicht mehr tanzen kann, von der Käsfußhexe, vom Stern, der Weihnachten feiern wollte, der fetten Raupe oder den verlorenen Ostereiern werden auch die kleinsten Zuschauer (ab zwei Jahren) fesseln. - Für alle Bestände sehr zu empfehlen.

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Kasperl will nicht schlafen

Kasperl will nicht schlafen

Ulrike Münche
Don Bosco (2011)

96 S. : zahlr. Ill.
kt.

MedienNr.: 341878
ISBN 978-3-7698-1856-7
9783769818567
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Mu, Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.