Die Gemeinschaft der Dolche

Adelina will eigentlich nur das, wonach sich andere Kinder in ihrem Alter auch sehnen: Liebe und Geborgenheit in ihrer Familie. Doch sie trägt die Zeichen des Blutfiebers, einer heimtückischen Krankheit, die viele im Land tötet, und diejenigen, Die Gemeinschaft der Dolche die überleben, mit Malen zurücklässt. Ihre Mutter stirbt am Blutfieber, Adelina verliert ein Auge und ergraut. Ihr Vater zeigt ihr offen seinen Hass und behandelt sie wie eine Aussätzige. Als er Adelina mit einem schrecklichen Handel aus dem Haus treiben will, flieht sie und findet Zuflucht und wie es scheint Geborgenheit in einer Gemeinschaft ihresgleichen. Sie bezeichnen sich als die Dolche, sind allesamt Gezeichnete, aber gleichzeitig auch Begabte, die besondere, magische Fähigkeiten besitzen. - Die Gemeinschaft der Dolche ist der fulminante Start in ein dreibändiges Abenteuer um Ausgrenzung, Suche nach Liebe und außergewöhnliche magische Fähigkeiten. Zentrum des Buches ist die innere Zerrissenheit der Protagonistin, die dem Leser zunächst bruchstückhaft und dann immer umfassender präsentiert wird. Ständig fragt man sich, wann denn der turning point zum Guten und vielleicht auch zum Happy End kommt. Um dann immer wieder neu enttäuscht zu werden von der Grausamkeit und Brutalität der Handlungen der zentralen Figur. - Marie Lu schafft es, dass ihre Heldin dem Leser ihre innersten Gedanken und Ängste offenbart und ihn so als Mitwisser und mitunter auch als Mittäter in die Geschichte hineinzieht. Man legt das Buch nicht einfach so aus der Hand, denn immer wieder schöpft man Hoffnung, dass doch noch alles besser wird und die geschundene Heldin zur Ruhe kommt. Meisterhaft inszenierte Rahmenhandlungen heben die inneren Monologe der zentralen Figur gekonnt hervor und erhalten das Lesen bis zur letzten Seite spannend. Freuen wir uns auf den Folgeband. (Übers.: Sandra Knuffinke und Jessika Komina)

Gerda Harprath

Gerda Harprath

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Gemeinschaft der Dolche

Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu
Loewe (2017)

Young Elites ; 1
411 S.
fest geb.

MedienNr.: 829833
ISBN 978-3-7855-8353-1
9783785583531
ca. 18,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.