Inkarnation

"Inkarnation", die Menschwerdung Gottes also, formuliert den entscheidenden Unterschied des Christentums gegenüber allen anderen Religionen. Für den emeritierten Dogmatiker K.-H. Menke ist sie nur denkbar vom Geheimnis der göttlichen Liebe zu uns Inkarnation Menschen her; und genau das bestimmt das Wesen dieses Buches: Es ist theologische Reflexion auf höchstem, dabei keineswegs für Nichttheologen unerreichbarem Niveau; und es ist zugleich ein Ausschreiten des ganzen christlichen Glaubens mit größter spiritueller Tiefgründigkeit, das diesen christlichen Glauben in seiner ganzen Schönheit wieder zum Leuchten bringt. So setzt sich der Autor nicht nur mit vielen Irrtümern bezüglich christlicher Glaubenswahrheiten wie Jungfrauengeburt und Auferstehung auseinander, zeigt deren Genese auf und legt dar, weshalb man diese nicht als bloße Mythen behandeln kann, sondern fügt sie ein in ein kohärentes Geschehen der Befreiung des Menschen durch Gottes Selbstoffenbarung, die in Jesus Christus ihren absoluten Höhepunkt erreicht. Menke legt also nicht einfach Wahrheiten vor, die man glauben soll; seine Theologie ist im besten Sinne anthropologisch ausgerichtet, weil sie - in der Sprache der Gegenwart - die zeitlosen Anliegen des Menschen anspricht wie Freiheit (auch die Freiheit gegenüber sich selbst), menschliche Würde, Selbstverwirklichung und Gewaltlosigkeit. – Der umfangreiche Fußnotenapparat, das Literaturverzeichnis und ein Personenregister, helfen Zusammenhänge zu vertiefen. Ein wegweisendes Buch, für Zweifler wie auch für Gläubige!

Richard Niedermeier

Richard Niedermeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Inkarnation

Inkarnation

Karl-Heinz Menke
Verlag Friedrich Pustet (2021)

366 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 607721
ISBN 978-3-7917-3289-3
9783791732893
ca. 34,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.