Heimliche Freundin

Seit Henrietta mit ihrer Mutter in die Stadt gezogen ist, ist sie unglücklich und wütend. Die Trennung von ihrem Vater, die Schule und das häufige Alleinsein machen ihr zu schaffen und dann verliert sie auch noch ihren Schlüssel. Zum Glück lässt Heimliche Freundin Herr Wallgren, der Nachbar von oben, sie ins warme Haus. Aber welches Geheimnis umgibt den alten Mann, der im Dunkeln lebt, gern Klavier spielt und traurig wirkt? Und was hat es mit dem mysteriösen Mädchen auf sich, das Henrietta manchmal auf den - nach Vermieterangaben gefährlichen - Schaukeln im Hof sieht? Welche "heimliche Freundin" hat sie am Wochenende hinter der Schule beobachtet und ihr einen rätselhaften Brief geschrieben? Henrietta deckt die verjährten Geheimnisse des Hauses und seiner Bewohner auf und findet endlich eine Freundin. - Katarina Genars zweiter Roman ist eine sowohl ernsthafte als auch unterhaltsame Wintergeschichte mit magischen Elementen, feinfühlig und warmherzig erzählt. Gerne empfohlen.

Bettina Palm

Bettina Palm

rezensiert für den Borromäusverein.

Heimliche Freundin

Heimliche Freundin

Katarina Genar
Urachhaus (2015)

107 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 583479
ISBN 978-3-8251-7943-4
9783825179434
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.