Vinzenz von Paul

Ganz zu Unrecht zählt Vinzenz von Paul nicht zu den bekanntesten und beliebtesten Heiligen der Kirchengeschichte. Der Verfasser dieser Lebensbeschreibung ist in der Türkei geboren, wurde in Ungarn zum Priester geweiht und arbeitet seit seiner Flucht Vinzenz von Paul nach Österreich im Jahre 1956 als Seelsorger und Autor. Es gelingt ihm, das spannende und aufregende Leben des heiligen Vinzenz von Paul anschaulich zu erzählen. Vinzenz kam aus einfachsten Verhältnissen in Frankreich, strebte anfangs durch Protektion eine einträgliche Pfründe als Geistlicher an, setzte sich dann aber energisch für die Galeerensklaven, Bettler, Häftlinge und mittellosen Kranken ein und wurde zum erfolgreichen, im tiefen Glauben verwurzelten Sozialreformer. Mit großem Geschick gelang ihm die Gründung von Orden wie den Lazaristen und Vinzentinerinnen, die unter der Bezeichnung "Barmherzige Schwestern" bekannter sind. Schonungslos beschreibt der Autor die trostlose Lage der französischen Kirche im 16. Jh., die weitgehend von der Pfründenwirtschaft gewissenloser Geistlicher beherrscht war. Vinzenz war trotz aller Widrigkeiten erfolgreich. Die katholische Kirche verdankt ihm viel. Das allgemein bewusst zu machen, ist das Anliegen dieses empfehlenswerten Lebensbildes.

Hans Niedermayer

Hans Niedermayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Vinzenz von Paul

Vinzenz von Paul

Rudolf Schermann
Topos plus (2015)

Topos-Taschenbücher ; 1025
128 S.
kt.

MedienNr.: 810856
ISBN 978-3-8367-1025-1
9783836710251
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.