Das Paris-Kochbuch

Wenn ein eiliger Leser den Titelzusatz überliest, wird er sich wundern, dass dieses Paris-Kochbuch mit afrikanischen Kartoffelchips beginnt. Doch Paris bietet nicht nur eine unüberschaubare Zahl von Bistros und feinen Restaurants, die hinlänglich Das Paris-Kochbuch bekannte Klassiker der französischen Küche anbieten oder auch kreative Neuschöpfungen, die Metropole an der Seine wird auch geprägt durch die Vielfalt von Menschen, die aus welchen Gründen auch immer hier gestrandet sind und Wurzeln geschlagen haben. Und ihre ganz eigenen Kochstile mitgebracht haben. Entsprechend gewährt das opulent gestaltete Buch kulinarische Einblicke in die afrikanische, arabische, jüdische, griechische, indische, asiatische und ja, auch die französische Küche, nicht nur in Form von 99 typischen Gerichten, sondern auch, indem es die Quartiere zeigt, in denen man diese Köstlichkeiten in authentischem Ambiente genießen kann. Verlockende Rezepte (einige wenige Zutaten dürften schwierig zu beschaffen sein) und stimmungsvolle Fotos laden ein zu einer kulinarischen Weltreise der besonderen Art.

Dietmar Adam

Dietmar Adam

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Paris-Kochbuch

Das Paris-Kochbuch

Danyel Couet. Fotos von David Loftus
Gerstenberg (2011)

262 S. : überw. Ill. (überw. farb.), Kt.
fest geb.

MedienNr.: 317571
ISBN 978-3-8369-2998-1
9783836929981
ca. 24,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.