Im Taxi

Wie ein Kurzbesuch in Kairo mutet dieses Kaleidoskop von Geschichten bei Taxifahrten durch die ägyptische Metropole an. Als Tourist allerdings könnte man auch bei vielen Taxikilometern niemals so viel über den Seelenzustand der Stadtbewohner, ihre Im Taxi wirtschaftliche Lage und den lange angestauten Groll gegen die Machthaber im Land erfahren wie aus der Feder des Journalisten und Drehbuchautors Al-Chamissi. Während der ägyptischen Revolution haben sich auch deutsche Medien von ihm informieren lassen und er schreibt seither eine regelmäßige Taxi-Kolumne für eine große deutsche Tageszeitung. Rund 80.000 Taxis gibt es angeblich in Kairo und 250.000 Fahrer, viele von ihnen verdienen durch eine nächtliche Schicht im Taxi etwas dazu, denn eine einzige Arbeitsstelle reicht in Ägypten selten aus, um eine Familie zu ernähren. Al-Chamissis temperamentvolle, mal mehr, mal weniger pointierte Geschichten aus dem Herzen Kairos helfen, diese Menschen zu verstehen. Beispielsweise wenn es um das System der Ausplünderung des Volkes geht, in dem willkürlich neue Gebühren festgesetzt wurden, an denen sich der jeweilige Minister bereichern konnte. Kein Wunder, wenn die frühreife Tochter eines Taxifahrers nüchtern feststellt, auf die Liebe könne sie verzichten, Geld sei wertvoller, weswegen sie einen reichen Mann heiraten wolle. "Geht es mich überhaupt was an, dass das mal mein Land war?", seufzt der Erzähler resigniert. Nach der Revolution jedenfalls interessiert sich die ganze Welt dafür, wie es den Menschen in Kairo geht und Al-Chamissi erzählt es uns unterhaltsam und authentisch. Sehr zu empfehlen. (Übers.: Kristina Bergmann)

Gabie Hafner

Gabie Hafner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Im Taxi

Im Taxi

Chalid al-Chamissi
Lenos-Verl. (2011)

187 S.
fest geb.

MedienNr.: 346855
ISBN 978-3-85787-413-0
9783857874130
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.