Alice Bhattis Himmelfahrt

Alice Bhatti, attraktive Hilfskrankenschwester an einem christlichen Armenhospital in Karachi, stirbt an einem Säureattentat ihres eifersüchtigen, auf ihre Ehre bedachten muslimischen Ehemannes. Einer ihrer Bewunderer sieht sie freilich als strahlende Alice Bhattis Himmelfahrt Lichterscheinung in den Himmel auffahren, was allgemein sofort geglaubt wird, hatte sie doch ein scheinbar totes Neugeborenes zum Leben erweckt und angeblich viele weitere Wunder vollbracht. Im Zentrum dieser berührenden, gleichzeitig erfrischend komischen Gesellschaftssatire steht eine junge Christin aus einer der niedersten Kasten Pakistans. Der Status der "Unberührbarkeit" bewahrt sie selbstverständlich nicht vor handgreiflicher sexueller Belästigung und brutalen Vergewaltigungsversuchen, gegen die sie sich freilich (zur Erheiterung des Lesers) auf drastische und ausgesprochen unkonventionelle Weise zu wehren weiß. Dem in seiner Heimat hochgeschätzten Autor gelingt mit dieser temporeich und fesselnd erzählten Gesellschaftssatire eine inhaltlich und sprachlich überzeugende Gratwanderung zwischen Tragik, Humor und berührender Menschlichkeit. Auch für den westlichen Leser ist dieser nicht in "Urdu", sondern in Englisch erschienene und von Ursula Gräfe hervorragend übersetzte Roman ein höchst lehrreiches Leseerlebnis, weil hinter der schwarzhumorigen Fassade die Realität eines Dritte-Welt-Landes, die bestimmt ist von religiöser Intoleranz, naivem Aberglauben, Armut, Korruption und Brutalität, so authentisch zum Vorschein kommt. Sehr zu empfehlen!

Helmer Passon

Helmer Passon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Alice Bhattis Himmelfahrt

Alice Bhattis Himmelfahrt

Mohammed Hanif
A1-Verl. (2012)

270 S.
fest geb.

MedienNr.: 571426
ISBN 978-3-940666-22-2
9783940666222
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.