Mira - #kinder#gegen#erwachsene

Eigentlich ist Mira ein nettes Mädchen, gute und brave Schülerin mit gutem Verhältnis zu ihrer Mutter, deren Freund und ihrem Vater samt dessen neuer Familie. Doch dann wird nicht nur ihr zu viel, wie die Erwachsenen über sie und ihr Leben bestimmen: Mira - #kinder#gegen#erwachsene die Lehrer packen eine Woche voll mit Klassenarbeiten, und ihre Mutter will nach Bornholm umziehen, weg von Miras Freunden und ihrem Vater. Viel zu wenig wird auf die Bedürfnisse der Kinder gehört, finden auch ihre Klassenkameraden. Da beschließen sie, einen Streik in der Schule und einen Protestzug gegen die Bevormundung durch Erwachsene zu organisieren. Nach anfänglichem Ärger erkennen die Erwachsenen, dass auch die Wünsche der Kinder es wert sind, bei Entscheidungen berücksichtigt zu werden. Wie immer sind es die fröhlichen Zeichnungen und die Geschichte mit konstruktiver Konfliktlösung (vielleicht etwas zu einfach), die den Charme der Graphic Novel ausmachen. Kann auch ohne die anderen Bände (zuletzt: BP/mp 21/634) eingestellt werden.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Mira - #kinder#gegen#erwachsene

Mira - #kinder#gegen#erwachsene

Sabine Lemire ; Rasmus Bregnhøi ; aus dem Dänischen von Franziska Gehm
Klett Kinderbuch (2022)

106 Seiten : farbig
kt.

MedienNr.: 611532
ISBN 978-3-95470-270-1
9783954702701
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.