Verborgenes Juwel

"Ich bin ein Stein" denkt oder sagt der graue, geäderte Felsbrocken am Anfang des besonderen Bilderbuches. Auf der übernächsten Doppelseite beobachtet er, wie seine "Artgenossen" ins Museum der Steine hüpfen, um, so steht es zumindest auf dem Flyer, Verborgenes Juwel "das schönste Juwel der Welt" anzuschauen. Genau das macht der Protagonist auch. Er betrachtet die ausgestellten Steine, entdeckt glitzernde Edelsteine, Geoden und Kristalle und kommt ins Grübeln. Auf einem Sockel thront "das schönste Juwel der Welt". Sofort wünscht sich die Hauptfigur, ebenso zu sein wie die Kostbarkeit. Er findet Strategien, die von Anpassung über Transformation bis zur Neuerfindung gehen. Beharrlich nähert sich der Stein dem Juwel, erblickt dabei seine eigene Spiegelung und gelangt zu einer erfrischend lebensbejahenden Erkenntnis. - Dieses bemerkenswerte Bilderbuch, ein Debüt aus den USA, brilliert mit seiner Botschaft, dass jegliche Individualität, ungeachtet äußerer Erscheinung oder Präsentation, wertvoll ist. Es bricht aus gewohnten Mustern aus und unterstreicht, dass Schönheit dann entsteht, wenn man sich selbst in seinem Sosein akzeptiert, Vergleiche nach Möglichkeit meidet und die Einzigartigkeit eines jeden würdigt. Die in ihrer Farbgebung besonderen Illustrationen und der sparsame Text eröffnen Raum für philosophische Betrachtungen z.B. zum Thema Selbstbewusstsein. Empfohlen!

Martina Mattes

Martina Mattes

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Verborgenes Juwel

Verborgenes Juwel

Linda Liu ; aus dem Amerikanischen von Katharina Naumann
von Hacht (2023)

[40] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 615893
ISBN 978-3-96826-039-6
9783968260396
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.