Mit Quacks & Co. nach Quedlinburg

Bis zu vier Spieler/-innen versuchen, ihre Spielfigur als Erste/-r zum Markt von Quedlinburg zu bringen. Alle starten mit einem privaten Futterbeutel, bestückt mit Traumkraut-Chips und Futterchips. Der/die aktive Spieler/-in zieht einen Chip. Ist Mit Quacks & Co. nach Quedlinburg es ein Traumkraut, bleibt seine/ihre Tierfigur stehen und darf nach dreimal träumen einmal neue Futterchips kaufen, sofern genügend Rubine im eigenen Rucksack liegen. Rubine bekommt man zusätzlich beim Ziehen eines Apfelchips. Außerdem bewegt sich das eigene Tier um so viele Schritte Richtung Markt, wie die Zahl auf dem Futterchip angibt. Jedes Futter bringt zu diesen Schritten ein Geschenk mit: jene Rubine, einen neuen Futterchip oder einen weiteren Zug. Es ist vor allem glückliches Ziehen der Chips, das die Tiere besonders schnell den Weg zum Markt (wahlweise 50 – 76 Schritte) zurücklegen lässt. Zwei Varianten bringen weitere Futterchips bzw. neue Bonusaktionen ins Spiel. Das Wettrennen bleibt meist bis zum Schluss spannend und wird auch wegen der Varianten nach mehreren Partien nicht langweilig. Nominiert zum Kinderspiel des Jahres 2022. Für den Verleih ist allenfalls das reichhaltige Spielmaterial (206 Chips, 40 Rubine) ein Wermutstropfen, ansonsten sehr empfehlenswert.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Borromäusverein.

Mit Quacks & Co. nach Quedlinburg

Mit Quacks & Co. nach Quedlinburg

Wolfgang Warsch ; Illustration: Michael Menzel
Schmidt (2022)

1 Spiel (Spielplan, 4 Spielfiguren, 4 Tiertafeln, 6 Aktionstafeln, 180 Chips, 4 Beutel, 2 Würfel, 40 Rubine, 26 Kleeblätter, Kessel, Spielanleitung)
Spiel

MedienNr.: 610893
EAN 004001504406301
ca. 29,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KSp
Diesen Titel bei der ekz kaufen.