Am dunklen Wasser

Die Rechtsanwältin Fentje Jacobsen lebt mit ihren Großeltern auf einem Bauernhof. Tagsüber vertritt sie ihre Klienten und nach Feierabend kümmert sie sich um den Bauernhof der Großeltern, die mittlerweile gebrechlich sind. Eines Morgens findet Am dunklen Wasser sie einen bewusstlosen jungen Mann auf der Schafweide, der sich an nichts erinnern kann. Sie fahren zum Haus seiner Freundin und machen eine grauenhafte Entdeckung: Seine Freundin hat sich erhängt. Doch die Polizei stuft diesen Fall als Mord ein und verdächtigt mangels anderer Spuren sofort den Lebensgefährten, der Fentje als Anwältin engagiert. Fentje glaubt an die Unschuld ihres Mandanten und versucht herauszufinden, was passiert ist. Dabei kreuzen sich ihre Wege ständig mit dem Journalisten Niklas John, der eine heiße Story wittert. Nach anfänglichem Ärger schließen sie sich zusammen und decken Ungeheuerliches auf. Ein gelungener spannender Auftakt einer neuen Reihe mit einem sympathischen Ermittler-Duo, ganz anders als die Reihe um die knallharte Pia Korittki (zul. Ostseekreuz, Besprechung online). Die Story ist gut durchdacht und bis zum Ende weiß man nicht wirklich, wie alles zusammenhängt und wer der Mörder ist. Ein spannender Nordseekrimi, der neugierig auf eine Fortsetzung macht. Sehr zu empfehlen, vor allem für Eva-Almstädt-Fans.

Melanie Bremer

Melanie Bremer

rezensiert für den Borromäusverein.

Am dunklen Wasser

Am dunklen Wasser

Eva Almstädt
lübbe (2022)

Akte Nordsee ; [1]
413 Seiten
kt.

MedienNr.: 610637
ISBN 978-3-404-18574-0
9783404185740
ca. 11,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.