Ganz intim

Wenn eine Frauenärztin ein Buch über den weiblichen Körper schreibt, erwartet man gynäkologische Fakten, doch die findet man erst ab Seite 60. Vorher geht es um Frauenpower, Matriarchat, Feinfühligkeit, Gefühle, Lachen ... Nun ja. Doch dann wird Ganz intim es informativer. Kapitel wie "Muss ich wirklich zum Frauenarzt?" oder "Freuen Sie sich über Ihre Periode?!" fordern heraus und klären auf. Es geht um Schamlippen, Vagina, Gebärmutter, Eisprung, Beckenboden und Brüste. Weiter schreibt sie zu Schwangerschaft, Sexualleben, aber auch Hilfe für die Seele und Selbstliebe. Ein bunt gemischtes Buch, das mit seinen 20 Kapiteln und etlichen Zwischenüberschriften zuweilen etwas unübersichtlich daherkommt, gerade wenn es nicht ums Gynäkologische geht. Aber alles in allem ein gutes, ein aufklärendes, ein wichtiges Buch. Gut geschrieben und mit anschaulichen Zeichnungen. Knackiger ist jedoch "Unverschämt" von Sheila de Liz (BP/mp 19/993). Empfohlen für alle Bestände.

Ruthild Kropp

Ruthild Kropp

rezensiert für den Borromäusverein.

Ganz intim

Ganz intim

Verena Breitenbach
Trias (2021)

268 Seiten : Illustrationen (farbig)
kt.

MedienNr.: 958235
ISBN 978-3-432-11114-8
9783432111148
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Na, Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.