Miss Blackpool

Im Zentrum des neuen Romans des britischen Kultautors steht eine attraktive junge Frau, die aus der Enge der britischen Provinz nach London flieht, um eine Karriere als Schauspielerin zu starten. Durch Glück, komödiantisches Talent und weil sie bei Miss Blackpool den Männern gut ankommt, etabliert sie sich rasch als unangefochtener Star der landesweit erfolgreichen BBC-Sitcom "Barbara (and Jim)". 60 Folgen, die ihr die beiden schwulen Drehbuchautoren Bill und Tony über die Jahre hinweg auf den Leib schreiben, bestreitet sie zusammen mit ihrem Filmehemann Jim, der dann auch in der Realität eine Verbindung mit ihr eingeht, sehr zum Leidwesen des Produzenten, der sie aber am Ende heiraten wird. Spannend und unterhaltsam ist es zu verfolgen, wie sich immer wieder Fiktion und realer Alltag mischen und gegenseitig bedingen. Der genau recherchierte und eng an den realen Biografien der Protagonisten (Bill Gardiner, Tony Holmes, Clive Richardson, Sophie Straw) angelehnte Medienroman vermittelt ein aufschlussreiches Bild vom britischen Unterhaltungsfernsehen der 60er Jahre, von den Sehgewohnheiten der damaligen Zuschauer, vom Zeitgeist, insbesondere von den oftmals noch rigiden, allerdings deutlich im Umbruch befindlichen Moralvorstellungen, auf die die Autoren stets Rücksicht nehmen müssen. Der überwiegend in lebendigen Dialogen geschriebene Unterhaltungsroman besticht nicht nur durch eine ergreifende realitätsnahe Story, sondern auch durch eine pointenreiche, flüssig lesbare Diktion und ist nicht nur Hornby-Fans zu empfehlen. (Übers.: Isabel Bogdan, Ingo Herzke)

Helmer Passon

Helmer Passon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Miss Blackpool

Miss Blackpool

Nick Hornby
Kiepenheuer & Witsch (2014)

428 S.
fest geb.

MedienNr.: 408098
ISBN 978-3-462-04690-8
9783462046908
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.