Das Rätsel um den Weihnachtsstern

Rentier Blitz ist ganz aufgeregt und will seinem Freund, Waschbär Blank, unbedingt und sofort den „Super-Duper-Glitzer-Zauber“ zeigen. Der Wald und die Wiesen liegen unter einer dichten, glitzernden Schneeschicht, die die beiden ausgelassen staunen Das Rätsel um den Weihnachtsstern lässt. Als sie am Fuß einer Tanne einen blinkenden Stern entdecken, will ihn jeder für sich haben. Blank meint, er müsse ihn bekommen, weil er so gut in seine Sammlung passen würde. Aber Blitz hat ihn zuerst gesehen, deshalb müsse er ihn tragen dürfen. Nach einigem Hin und Her einigen sie sich darauf, dass jeder den Stern 10 Schritte tragen darf. Doch wer soll ihn zu Hause aufbewahren? Dieser zauberhaft leuchtende Stern bringt die beiden Freunde in Bedrängnis, alles verschwindet hinter dem Bemühen, den Stern zu besitzen. Glücklicherweise erzählt Mutter Elch an diesem Weihnachtsabend eine Geschichte von einem kleinen Licht. Der Streit wird beigelegt, weil es doch viel schöner ist, sich zusammen zu freuen, statt zu streiten. – Nach dem Prinzip der Reihe »Erst ich ein Stück, dann du« wird eine rührende Geschichte über Freundschaft und Teilen erzählt. Die kurzen Texte für Leseanfänger:innen sind deutlich größer in Fibelschrift gesetzt und mit einfachen Worten in die Gesamthandlung eingefügt. So wird ein gemeinsames Leseerlebnis inszeniert, das über das Vorlesen hinausgeht und zum Lesenlernen motiviert.

Manuela Hantschel

Manuela Hantschel

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Rätsel um den Weihnachtsstern

Das Rätsel um den Weihnachtsstern

Karen Christine Angermayer ; mit Illustrationen von Theresa Schwietzer
cbj (2023)

Erst ich ein Stück, dann du
75 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 616061
ISBN 978-3-570-18032-7
9783570180327
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.