Lieber ein Lama!

Polli hat sich so auf die Sommerferien nach der 3. Klasse gefreut. Aber es kommt alles ganz anders. Niemand in ihrer Familie hat Zeit für sie und ihr großer Wunsch nach einem eigenen Haustier - einem Lama - geht erstmal nicht in Erfüllung. Pollis Lieber ein Lama! Mama ist dauernd für ihre unzähligen Vereine unterwegs, ihre Schwester hat ihre Meerschweine und ihre Halbschwester ihr Baby. Nicht mal mit ihrer Oma, Omsel genannt, kann Polli rechnen: Omsel hat sich in einen Inder aus Wuppertal verliebt und hat nur noch Augen für ihn. Tieftraurig und wütend holt Polli zur Rache gegen ihre Familie aus. - Franziska Gehm (u. a. „Die Vampirschwestern“) bricht hier eine Lanze für Toleranz, Vielfalt und Selbstverwirklichung im Familienleben und wendet sich gegen Verbohrtheit und Engstirnigkeit. Sowohl die Tücken als auch die Chancen einer modernen Patchwork-Familie werden mit viel Humor und emotionaler Intensität geschildert. Perfekt ergänzt wird die Geschichte durch kleine, peppige Farbillustrationen von Barbara Jung. Sie ist für ihre Illustrationen zu „Schön wie die Acht“ (BP/mp 21/343) von Nikola Huppertz für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2022 in der Kategorie Kinderbuch nominiert. Breit empfohlen.

Maria Holgersson

Maria Holgersson

rezensiert für den Borromäusverein.

Lieber ein Lama!

Lieber ein Lama!

Franziska Gehm ; mit Illustrationen von Barbara Jung
magellan (2022)

171 Seiten : Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 609389
ISBN 978-3-7348-4110-1
9783734841101
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.