Carvalho und die Rose von Alexandria

Die Neuübersetzung des Krimis, der 1984 in Spanien erschien, führt den Leser in das Barcelona der "Transicion" - jener Übergangszeit zwischen dem Ende der Franco-Diktatur 1975 und der Etablierung Spaniens als moderne Demokratie. Der Kriminalroman Carvalho und die Rose von Alexandria erschien als siebtes Buch in Vazquez Montalbans mehr als 20-bändiger Reihe um Privatdetektiv Pepe Carvalho. Bei seinen Nachforschungen über den brutalen Mord an der Cousine seiner Geliebten unternimmt Carvalho auch ausgiebige Fahrten in die Provinz und benachbarte Küstenstädte, besucht das Landgut eines Erben einer Großgrundbesitzer-Dynastie und kommentiert launig die Veränderungen, die die Einführung zahlreicher autonomer Regionen in Spanien ausgelöst hat. Nebenbei lässt er sich von seinem Faktotum Biscuter kulinarisch verwöhnen oder zaubert selber Gaumen-Überraschungen. - Zeitgeschichte und Landeskunde pur, nebst einer Fülle besonderer Weine, die der Detektiv genüsslich konsumiert, Fans können sich hier auf eine nostalgische Verkostungs-Tour begeben. (Übers.: Bernhard Straub)

Gabie Hafner

Gabie Hafner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Carvalho und die Rose von Alexandria

Carvalho und die Rose von Alexandria

Manuel Vázquez Montalbán. Neu bearb. von Bernhard Straub
Wagenbach (2016)

Wagenbachs Taschenbuch ; 762
300 S.
kt.

MedienNr.: 843173
ISBN 978-3-8031-2762-4
9783803127624
ca. 12,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.