Der dunkle Himmel

Der historische Roman, der die Auswirkungen einer tatsächlichen Klimakatastrophe - einem Vulkanausbruch in Indonesien - in eine spannende und detailreich erzählte Geschichte fasst, traf in der Arbeit an seiner Endfassung mit der Flutkatastrophe 2021 Der dunkle Himmel in Rheinland-Pfalz und NRW zusammen und zeigt erstaunliche Parallelen. Paulina, Tochter des Dorfwirtes von Hohenstetten auf der Schwäbischen Alb, und Friedhelm, der junge Schulmeister, haben Pläne für ihr gemeinsames zukünftiges Leben, die durch ihre Familien und Lebensbedingungen eingeschränkt und zunächst verhindert werden. Die Folgen der extremen Wetterbedingungen 1816 auf der Schwäbischen Alb sind verheerend: Arbeitslosigkeit, Hunger und Krankheit zum einen, Menschen, die in der Krise nur auf ihren Vorteil sehen, zum anderen. Bis die beiden jungen Menschen ihren Weg letztlich in England finden, braucht es viel Mut zu kämpfen und großes Durchhaltevermögen. - Der Roman besticht durch die vielen detaillierten Personen- und Situationsbeschreibungen, die den Leser/-innen das Geschehen wie eine Bildgeschichte vor die Augen holen. Dringend empfohlen!

Susanne Körber

Susanne Körber

rezensiert für den Borromäusverein.

Der dunkle Himmel

Der dunkle Himmel

Astrid Fritz
Rowohlt Taschenbuch Verlag (2022)

571 Seiten
kt.

MedienNr.: 610127
ISBN 978-3-499-00592-3
9783499005923
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.