Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der überhaupt keine Angst im Dunkeln hatte

Der kleine Siebenschläfer möchte draußen übernachten. "Hast du keine Angst im Dunkeln?", fragt die Siebenschläfermutter. "Üüüüüberhaupt kein klitzekleines winziges bisschen", antwortet der und zieht sogleich los, um seinen nächtlichen Schlafplatz Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der überhaupt keine Angst im Dunkeln hatte einzurichten. Dann kommt die Dunkelheit, die wirklich erschreckend dunkel ist. Wie schön es ist, dass nach und nach einige Freunde kommen, mit denen er gemeinsam die Nacht erleben kann. Dass jeder Neuankömmling zunächst einmal ein gewisses Erschrecken hervorruft, macht die Geschichte auf eine heitere Art recht spannend. Schon kleine Kinder werden ihre Freude an den witzigen, kindgerechten Gesprächen zwischen den Tieren haben, von denen keines jemals zugeben würde, dass es sich durchaus fürchtet, eben "üüüüüberhaupt kein klitzekleines winziges bisschen"! Dennoch gibt ein jedes sein Rezept gegen die Dunkelheit bekannt. Zum Schluss können alle die Nacht und ihren Zauber einfach nur staunend genießen. Die Illustrationen sind wunderschön stimmungsvoll und die Figuren so niedlich, dass sich die kleinen Leser/-innen gern mit ihnen identifizieren werden. - Ein rundum gelungenes, liebenswertes Bilderbuch, das dem Vorlesenden viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet und allen Büchereien wärmstens empfohlen werden kann.

Barbara Nüsgen-Schäfer

Barbara Nüsgen-Schäfer

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der überhaupt keine Angst im Dunkeln hatte

Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der überhaupt keine Angst im Dunkeln hatte

Sabine Bohlmann ; Illustrationen: Kerstin Schoene
Thienemann (2020)

[32] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 600154
ISBN 978-3-522-45928-0
9783522459280
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 3
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.