Süße Versuchung

Als im abgelegenen Dorf Telévras eine Unbekannte bei einem mysteriösen Autounfall ums Leben kommt und kurz darauf ein allseits beliebter Busfahrer ohne erkennbaren Grund Selbstmord begeht, beginnt der suspendierte Hauptkommissar Marzio Boccinu auf Süße Versuchung eigene Faust, dort zu ermitteln. Er mietet sich im Dorf ein und braucht eine Weile, bis er das Vertrauen der schrulligen Dorfbewohner mit ihren Eigenheiten gewonnen hat. Langsam beginnt er sich im Gewirr der lange gewachsenen Verflechtungen aus alten Feindschaften, gemeinsamen Gaunereien und Abhängigkeiten zurechtzufinden. Dabei ist er bald mehr in die Dorfgemeinschaft involviert als geplant, denn er verliebt sich, was die Dinge etwas komplizierter macht. Als Boccinu herausfindet, wer der Täter ist und wieso die beiden Menschen sterben mussten, ist das eine echte Überraschung. - Dies ist der zweite sardische Krimi des Autors, der auf Deutsch erscheint (zul. "Die Theologie des Wildschweins", BP/mp 21/674). Der Leser gewinnt durch die wirklich spannende Geschichte auf recht unterhaltsame und auch humorvolle Weise Eindrücke von den Sarden, die sich mit ihrer Lebensweise eifersüchtig von den Italienern abzugrenzen versuchen. Eine erfrischend andere Art von Krimi!

Julia Heß

Julia Heß

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Süße Versuchung

Süße Versuchung

Gesuino Némus ; aus dem Italienischen von Juliane Nachtigal
Eisele (2022)

328 Seiten : Illustrationen
kt.

MedienNr.: 610513
ISBN 978-3-96161-132-4
9783961611324
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.