Das Herz von Paris

Als ihr Ehemann Johann 1925 eine Stelle in Paris annimmt, folgt ihm die 23-jährige Ann-Sophie nur widerstrebend. Der Zufall führt sie dort in die Buchhandlung und Leihbücherei "Shakespeare & Company", die ein Herzstück für die Pariser Literaturszene Das Herz von Paris und insbesondere für eine Gruppe weiblicher Schriftstellerinnen bildet. Mit der Erlaubnis ihres Ehemanns nimmt die literaturbegeisterte Ann eine Stelle in der Buchhandlung an. Abends wird sie von ihren neuen Freundinnen in das Pariser Nachtleben eingeführt, in die Salons der lesbischen Szene und in die Bohème-Kneipen. Begeistert saugt die konservativ erzogene Ann die neuen Eindrücke auf und stürzt sich in gesellschaftliche Abenteuer, entfremdet sich dabei jedoch zunehmend von Johann - bis die Situation zu explodieren droht. - Im neuen Roman von Veronika Peters werden die Leserinnen und Leser in eine lebendige Literaturszene eingeführt, in der die gesellschaftlichen Konventionen der damaligen Zeit bereits weitestgehend umgangen werden und Frauen viele Freiheiten genießen können. Sehr gerne zu empfehlen, auch im Hinblick auf die sprachliche Erzählführung.

Marlene Knörr

Marlene Knörr

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Herz von Paris

Das Herz von Paris

Veronika Peters
Oktopus (2022)

329 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 609364
ISBN 978-3-311-30019-9
9783311300199
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.