Die Botschaft der verborgenen Bilder

Ganz Vigata steht Kopf, denn eine schwedische Filmcrew hat sich breit gemacht und arbeitet an einem Spielfilm. Aber sonst ist eigentlich nicht viel los im Kommissariat in Vigata. Montalbano plant deshalb, mal wieder nach Boccadasse zu seiner ewigen Die Botschaft der verborgenen Bilder Verlobten Livia zu reisen. Aber wie so oft kommt ihm was dazwischen. Als ihn der Ingenieur Sabatello um einen Rat fragt, ist Montalbano sofort interessiert. Sabatello hat im Nachlass seines Vaters rätselhafte Filmaufnahmen gefunden. Jahrelang hatte der immer wieder minutenlang eine bestimmte Mauer gefilmt. Zunächst kann sich keiner einen rechten Reim darauf machen, aber Montalbano nähert sich mit Hartnäckigkeit und Einfühlungsvermögen dem dunklen Familiengeheimnis. Natürlich haben auch der Schwerenöter Mimi Augello, der treue Fazio und der Computer-Chaot Catarella ihre Auftritte und Montalbanos Haushälterin Adelina kocht wie immer köstlich. - Ein weiterer Roman von Andrea Camilleri, der erst posthum in deutscher Übersetzung erscheint und die Leser gut unterhält.

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Botschaft der verborgenen Bilder

Die Botschaft der verborgenen Bilder

Andrea Camilleri ; Übersetzung aus dem Italienischen von Rita Seuß und [einem weiteren]
lübbe (2023)

301 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 751414
ISBN 978-3-7857-2806-2
9783785728062
ca. 23,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.