Corona und Büchereien

Auf Grund der aktuellen Situation werden viele Büchereien bis nach den Osterferien geschlossen. Dies ist ein Beitrag zur Verlangsamung der weiteren Verbreitung des Corona-Virus (Stichwort "Soziale Kontakte").

Veranstaltungen werden verschoben oder müssen abgesagt werden.

Dazu gehören leider auch die Diözesantage in Fulda und Mainz, die für März geplant waren und die Fernkurstagung-Präsenzveranstaltung in Siegburg vom 27. – 29. März 2020.

Katholische Öffentliche Büchereien können in dieser Zeit folgendes anbieten:

Verlängerte Ausleihfristen: ausgeliehene Medien werden automatisch bis auf Weiteres verlängert (zum Beispiel bis nach den Osterferien).

Büchereiteams können während der öffnungsfreien Zeit vorbereitende Arbeiten machen:

Soeben wurde medienprofile 1/2020 ausgeliefert. Damit können neue Medien für den Bestandsaufbau ausgewählt, eingekauft und ausleihfertig gemacht werden.

Ein wichtiges Thema ist auch der Bestandabbau: Für die Aktualisierung des Bestandes kann die öffnungsfreie Zeit auch gezielt zum „Ausmisten“ genutzt werden.

Veranstaltungen können vorbereitet werden (Absagen und Neuplanungen machen auch immer viel Arbeit). Beschädigte Medien können repariert werden.

Ein Hausbringdienst von Medien kann getestet werden.

Eine Bücherei hatte auch die Idee, eine besondere Öffnungszeit zu üblicherweise besuchsschwachen Zeiten anzubieten und Besucher nur einzeln in die Bücherei hereinzulassen. So sei es möglich, Abstand zu anderen Personen zu wahren. Die Bücherei gibt den Hinweis: „Bitte kommen Sie in dieser Zeit nicht mit Kindern in die Bücherei und bitte kommen Sie einzeln. Wir setzen auf Ihr Verständnis und Ihre Rücksichtnahme.“

Wo möglich, wird die Onleihe (eBooks, eMagazine und eAudios) noch einmal besonders beworben bzw. unterstützt: www.libell-e.de

www.onleihe.de/lies-e/frontend/welcome,51-0-0-100-0-0-1-0-0-0-0.html (Bistum Osnabrück)

leihbook.onleihe.de/leihbook/frontend/welcome,51-0-0-100-0-0-1-0-0-0-0.html (Bistum Aachen)

bistum-speyer.onleihe.de/bistumspeyer/frontend/welcome,51-0-0-100-0-0-1-0-0-0-0.html (Bistum Speyer)

Entscheidungen darüber, ob Büchereien geschlossen werden und wie die öffnungsfreie Zeit genutzt wird, kann immer nur vor Ort, das heißt vom Büchereiteam zusammen mit dem Träger der Bücherei getroffen werden. Behördlichen Vorgaben muss selbstverständlich stets Folge geleistet werden. Der Deutsche Bibliotheksverband weist darauf hin, dass er in den letzten Tagen einige Anfragen erhalten hat, ob es notwendig sei, zurückgegebene Medien in Bibliotheken zu desinfizieren. Zu Fragen der Übertragbarkeit des Coronavirus durch Lebensmittel oder Spielzeug etc. verweist der Deutsche Bibliotheksverband auf Informationen des Bundesinstituts für Risikobewertung: www.bfr.bund.de/de/kann_das_neuartige_coronavirus_ueber_lebensmittel_und_spielzeug_uebertragen_werden_-244062.html.

Zu Hinweise zum Infektionsschutz sowie Infografiken zum Ausdrucken in verschiedenen Sprachen verweist der dbv auf: www.infektionsschutz.de/hygienetipps/.

Tagesaktuelle Info des Bundesgesundheitsministeriums: www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Aus dem Robert Koch Institut: www.bmi.bund.de/SharedDocs/artikel/handlungsempfehlungen-corona-rki.html

Wir hoffen, dass wir uns alle bald wieder gesund in der KÖB treffen können!