Leolino

Sechs Tiere und drei Kioske sollen die Kinder bei Leolino in einem Zoo unterbringen. Der Spielplan zeigt dazu einen Zoo mit elf Gehegen und drei Besucherwegen. Nun ist die knifflige Aufgabe, die Tiere und Kioske so auf die Gehege zu Leolino verteilen, wie eine Informationskarte mit den Vorgaben es verlangt. Jede Karte (60 Stück) stellt, je nach Schwierigkeitsgrad, unterschiedliche Aufgaben. Mal wird vorgegeben, welches Tier neben welchem stehen soll. Dann wieder heißt es zum Beispiel, dass der Affe auf einem Blumenfeldgehege wohnen muss. Oder der Elefant soll auf dem lilafarbenen Weg besucht werden können. Gelingt es, alle Vorgaben zu erfüllen, so ist die Aufgabe gelöst. Auf geht's zum nächsten Schwierigkeitsgrad. Die Aufgaben sind für fünfjährige Kinder (Herstellerangabe) zu schwierig. Aber ältere Kinder sowie Jugendliche und auch Erwachsene haben ihre Freude und Herausforderung beim Spielen von Leolino. Empfehlenswert ab 7 Jahren.

Stefan Schulte

Stefan Schulte

rezensiert für den Borromäusverein.

Leolino

Leolino

Inon Kohn. Ill..: Oliver Freudenreich
Huch! (2019)

1 Spiel (Spielpl., Block, 6 Tierfig., 3 Kioske, 4 Platzhalter, Anl.)
Spiel

MedienNr.: 597171
EAN 004260071880208
ca. 22,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: KSp
Diesen Titel bei der ekz kaufen.