Devils' Line - 1

Yuki Anzai ist Vampirjäger. Sein größter Vorteil bei der Arbeit ist, dass er selbst ein Halb-Vampir ist. So wittert er förmlich, wo sich die blutrünstigen Monster in der Stadt herumtreiben und kann sie rechtzeitig außer Gefecht Devils' Line - 1 setzen. Als Halb-Vampir hat sich Anzai normalerweise unter Kontrolle, doch nachdem er die junge Studentin Tsukasa vor einem Vampirbiss bewahrt, ist plötzlich alles anders. Als er Tsukasa nach Hause bringt, verliert Anzai die Beherrschung und fällt überraschend selbst über sie her. Die überfallartige Situation trägt Züge einer Vergewaltigung. Zwar kann die brenzlige Situation über ein beruhigendes Medikament gerettet werden, doch im Anschluss bleibt Tsukasas Anziehung auf Anzai ungebrochen. Er verliebt sich in die Studentin. Diese begreift zögernd, dass es Vampiren möglich ist, ihren Blutdurst durch Medikamente im Griff zu halten. Mangaka Ryo Hanada erzählt in einer detailliert gezeichneten, schwarz-weißen Bildwelt von einer dunkelromantischen Vampir-Liebesgeschichte, die trotz vieler brutaler Szenen dem Shoyu-Manga zuzuordnen ist. Die Serie erscheint in Japan seit 2013 und wurde bereits als Animeserie adaptiert. Der Manga kann Leserinnen und Lesern empfohlen werden, die typische Mystery-Spannung mit einem i-Tüpfelchen Liebe mögen. Die blutrünstigen Vampirszenen können schockierend wirken, insofern nur mit Bedacht zu empfehlen.

Michaela Groß

Michaela Groß

rezensiert für den Borromäusverein.

Devils' Line - 1

Devils' Line - 1

Ryo Hanada
Kazé Manga (2019)

Devils' Line ; 1
206 S. : überw. Ill.
kt.

MedienNr.: 596947
ISBN 978-2-88951-167-9
9782889511679
ca. 6,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: