Feuerprobe

Es ist unruhig in der Lagunenstadt: mehrere Jugendgangs („Baby-Gangs“) machen die Stadt unsicher, sie stehlen, brechen in leerstehende Häuser ein und bekämpfen sich gegenseitig. Und natürlich stellen sie ihre Taten in den sozialen Netzwerken Feuerprobe zur Schau und lassen sich von den vielen Followern feiern. Eines Nachts gerät die Situation außer Kontrolle. Vice-Questore Patta ist vor allem um den Ruf der Stadt besorgt, was sollen nur die Tourist:innen aus aller Welt denken? Commissario Guido Brunetti und seine Kollegin Claudia Griffoni sollen für Ruhe und Ordnung sorgen. Einer der aufgegriffenen Jungs ist der Sohn eines italienischen Nationalhelden: Er rettete mehreren Kameraden bei einem Auslandseinsatz im Irak das Leben und wurde dabei selbst schwer verletzt. Das alles liegt nun schon etliche Jahre zurück, doch das Attentat auf die italienischen Soldaten ist immer noch im öffentlichen Bewusstsein. Dann kommen allmählich Fragen auf – ist die Weste des Helden wirklich so rein wie gedacht? Wie bei Donna Leon üblich (und von uns allen erwartet) wird auch im 33. Fall (zuletzt: Wie die Saat, so die Ernte – BP/mp 23/1097) gekocht und gegessen (wobei es diesmal eher am Rande um Paola und die Kinder geht). Immer wieder sucht Guido Rat in der Lektüre der Klassiker. Die ungekürzte Lesung von Joachim Schönfeld bietet mehr als neun Stunden Unterhaltung!

Felix Stenert

Felix Stenert

rezensiert für den Borromäusverein.

Feuerprobe

Feuerprobe

Donna Leon ; gelesen von Joachim Schönfeld ; aus dem Englischen übersetzt von Werner Schmitz
Diogenes (2024)

7 CDs (circa 533 min)
CD

MedienNr.: 618356
ISBN 978-3-257-80454-6
9783257804546
ca. 26,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.