Neues aus alten Zeitungen

Normalerweise werden alte Zeitungen zum Unterlegen bei Bastelarbeiten genutzt, doch Barbara Baumann zeigt, wie vielfältig sich dieses Material verarbeiten lässt: es lässt sich kopieren, bemalen, knittern und knüllen, bündeln, Neues aus alten Zeitungen stanzen, falten und flechten, man kann damit nähen und sticken, stricken und häkeln, knüpfen, modellieren. So lassen sich die alten Zeitungen zu Bildern, Karten, Schmuck, Geschenkpapier, zu Objekten und Skulpturen verarbeiten. Die unterschiedlichen Oberflächen dieses günstigen Werkstoffs Zeitung mit ihren verschiedenen Größen und Schriften, fein strukturierten Textspalten, Grafiken, Comics, guten Fotos und vielem mehr regen zu immer neuen Gestaltungsmöglichkeiten an. Die Autorin zeigt in einfachen Schritten mit farbigen Fotos, wie die Projekte hergestellt werden, manche sind einfach nachzuarbeiten, andere schwieriger - und immer ist das Ergebnis sehr dekorativ. Die Arbeitsanweisungen sind gut nachvollziehbar. Das Inhaltsverzeichnis führt die einzelnen Techniken auf, ein Register erleichtert das Auffinden der Projekte, die Bezugsquellen für Arbeitsmaterialien und Werkzeug sind in einer kurzen Liste gesammelt. Ein anregendes Buch für alle, die gerne mit Papier arbeiten.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Neues aus alten Zeitungen

Neues aus alten Zeitungen

Barbara Baumann. Fotogr. von Qsi Gisler
Haupt (2014)

Gestalten
176 S. : überw. Ill. (überw. farb.)
kt.

MedienNr.: 578952
ISBN 978-3-258-60096-3
9783258600963
ca. 24,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Sp
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: