Zwei und zwei

Die extrovertierte Londoner Studentin Lydia verliebt sich in ihren jungen Dozenten Alex, der allerdings (noch) verheiratet ist. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Christine gelingt es ihr, Anschluss an die Clique des Angebeteten zu Zwei und zwei finden. Dort lernt sie auch Alex` schwerreichen Freund, den Kunsthändler Zachary kennen, den sie nicht zuletzt wegen seines Vermögens noch viel attraktiver findet. Die beiden heiraten, während nach dessen Scheidung überraschenderweise auch Christine und Alex ein Paar werden. 30 Jahre lang sind die vier eine eingeschworene Gemeinschaft, verreisen miteinander, unterstützen sich in ihren beruflichen Karrieren und ihre Töchter wachsen wie Schwestern auf. Als Zach völlig unerwartet einem Herzanfall erliegt, zieht die untröstliche Lydia vorübergehend bei Alex und Christine ein, die ebenfalls heftig um den verlorenen Freund trauern. Ihr Leid schweißt sie allerdings nicht zusammen, sondern jede(r) versucht den Schmerz auf eigene Weise zu ertragen. - In Rückblicken, meist aus der Sicht Christines, erzählt die englische Autorin von dieser Freundschaft, in der trotz aller Nähe sehr viele Geheimnisse und unverarbeitete Missverständnisse sowie unbemerkte Verletzungen schlummern, deren Offenlegung das Geflecht letztendlich zum Zerreißen bringen. Ihr gelingt das in einem sehr unaufgeregten, manchmal melancholischen Ton, der vieles erahnen lässt und dennoch immer wieder mit überraschenden Enthüllungen verblüfft. Der elegant formulierte Roman wird in allen Büchereien mit Sicherheit viele Leser/innen ansprechen.

Susanne Steufmehl

Susanne Steufmehl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Zwei und zwei

Zwei und zwei

Tessa Hadley ; aus dem Englischen von Gertraude Krueger
Kampa

316 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 946380
ISBN 978-3-311-10024-9
9783311100249
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: