Jugend

Voller Vorfreude tritt Charlie Marlow - Alter Ego des Autors - seine erste Fahrt als zweiter Offizier auf dem Segelschiff Judea an. Diese Fahrt steht von Beginn an unter unglücklichen Vorzeichen: Sturm, ein Unfall und Reparaturen Jugend verzögern die Fahrt aufs offene Meer. Auch auf dem Weg nach Bangkok trifft das Schiff laufend neues Unheil, so dass die Inschrift auf dem Bug zum Programm der Reise und der Menschen wird: Kämpfen oder untergehen. Marlow entscheidet sich grundsätzlich fürs Kämpfen und ist entschlossen, die Reise zu einem guten Ende zu führen. Die Rahmenhandlung zeigt den alten Marlow in illustrer Runde, der diese Fahrt und deren "erstes Mal" leicht wehmütig mit seiner Jugend verbindet, auch wenn am Ende das Schiff spektakulär untergeht. Mit seiner grafischen Umsetzung gelingt es dem Künstler, den "Tod" des Schiffes wie den Tod eines lebendigen Wesens erscheinen zu lassen. Er nutzt die Möglichkeiten, ohne viele Worte für den Betrachter Emotionen wiederzugeben und vielleicht auch zu erzeugen. Nur mit Bleistift gezeichnet, gibt es keine Ablenkung durch farbige Akzente. Die kantigen Gesichter der Protagonisten und die detaillierte Darstellung des Schiffes zeigen eine enge Verbundenheit zwischen Mann, Schiff und Kampf, in dem Frauen allenfalls Staffage sind. Ein interessanter Rückblick der besonderen Art auf die Seefahrt vor über 100 Jahren und eine Hommage an die Jugend. Kann interessierten Jugendlichen und Erwachsenen empfohlen werden, ein Glossar ist am Ende vorhanden.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Borromäusverein.

Jugend

Jugend

frei nach Joseph Conrad. Zeichner: Till Lenecke ; Übersetzung aus dem Englischen: Henry Gidom
Hinstorff (2019)

138 Seiten
kt.

MedienNr.: 596973
ISBN 978-3-356-02235-3
9783356022353
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: