Meine Seele so kalt

Nach einem Unfall mit Fahrerflucht, bei dem Jennas kleiner Sohn ums Leben gekommen ist, gleicht ihr Leben einem Scherbenhaufen. Sie beschließt, Bristol zu verlassen und in einer walisischen Kleinstadt an der Küste neu anzufangen. Meine Seele so kalt Obwohl der Neuanfang vielversprechend startet, scheint Jenna auch dort nicht zur Ruhe zu kommen ... Auch die beiden ermittelnden Kommissare Ray und Kate lässt der Fall nicht los. Sie vermuten mehr hinter den Geschehnissen und ermitteln privat und heimlich weiter, auch als von oberster Stelle die Anweisung kommt, den Fall zu den Akten zu legen. - Das Erstlingswerk der britischen Autorin Clare Mackintosh ist ein solider und sehr gut gelungener Psychothriller. Als Leser steigt man unvermittelt mit dem Unfall des kleinen Jacobs in die Geschichte ein. Im Verlauf der Handlung wechselt die Perspektive zwischen Jenna, die vor dem Erlebten davonlaufen möchte, und den beiden Polizisten Ray und Kate, die ihr ganzes Herzblut in diesen ungeklärten Fall legen. Die Charaktere sind lebensnah und echt beschrieben und ihre Ängste, Sorgen und Gedanken sind nachvollziehbar und lassen die Geschichte noch lebendiger wirken. Die Spannung ist stets hoch und den Leser erwarten jede Menge überraschende Wendungen. Sehr gerne empfohlen für ein breites Publikum, ein hochspannender Thriller mit Suchtfaktor. (Übers.: Rainer Schumacher)

Nadine Fitzke

Nadine Fitzke

rezensiert für den Borromäusverein.

Meine Seele so kalt

Meine Seele so kalt

Clare Mackintosh
Bastei-Lübbe (2015)

Bastei-Lübbe-Taschenbuch ; 17292
478 S.
kt.

MedienNr.: 799653
ISBN 978-3-404-17292-4
9783404172924
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.