Unternehmen Barbarossa

"Faszination am eigenen Untergang" - mit diesen Worten kennzeichnet Ch. Hartmann, u.a. Leiter des Forschungsprojekts "Wehrmacht in der NS-Diktatur", die Haltung Hitlers und seiner Strategen hinsichtlich des Kriegsschauplatzes Unternehmen Barbarossa im Osten ab 1942/43. Basierend auf neuesten Fakten erläutert er kompetent, kompakt und packend die einzelnen Phasen des als "Unternehmen Barbarossa" bezeichneten Eroberungs- und Vernichtungskrieges im Osten, erklärt die politischen, militärischen und gesellschaftlichen Entwicklungen, die zur Ausdehnung des deutschen Machtbereichs geführt hatten und schildert die von SS und Wehrmacht verübten Verbrechen an Juden, Partisanen, Kriegsgefangenen sowie Zivilisten. Ebenso sorgfältig erarbeitet der Autor die Situation in der UdSSR (Suche nach internationaler Anerkennung), verweist auf die Mobilisierung und Motivierung der Gesellschaft (vaterländischer Krieg) und zeigt die Auswirkungen des sowjetischen Sieges (Aufstieg zur Weltmacht). Dabei verschweigt er die Verbrechen des stalinistischen Regimes (z.B. Arbeitslager, ethnische Säuberungen) und die Gräueltaten der Roten Armee (u.a. willkürliche Erschießungen, Vergewaltigungen) nicht. - Eine wichtige Aufarbeitung! Sehr zu empfehlen!

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Unternehmen Barbarossa

Unternehmen Barbarossa

Christian Hartmann
Beck (2011)

Beck'sche Reihe ; 2714 : Wissen
128 S. : Ill., Kt.
kt.

MedienNr.: 568763
ISBN 978-3-406-61226-8
9783406612268
ca. 8,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: