Ameisenroman

Raphael Semmes Cody, genannt Raff, verbringt einen großen Teil seiner Kindheit in der wilden Natur Floridas. Schon früh durchstreift er die unberührte Natur, bekommt es mit Schlangen und Alligatoren - und mit Ameisen zu tun. Seine Ameisenroman Familie teilt diese Begeisterung nicht. Trotzdem erforscht Raff vier Ameisenvölker und macht sie zum Thema seiner Abschlussarbeit am College. Erwachsen geworden beginnt Raff Biologie zu studieren. Als er hört, das seine Heimat Nokobee, eines der reichsten botanischen Ökosysteme der USA, durch Baumaßnahmen gefährdet ist, beginnt er ein Jurastudium um das zu verhindern. - Der amerikanische Insektenkundler und Biologe E.O. Wilson hat mit "Ameisenroman" seinen ersten Roman geschrieben. Im Kapitel "Ameisenchroniken" wird das Leben und Sterben mehrere Ameisenkolonien aus der Sicht der Tiere erzählt. Hier wird Naturkunde anschaulich, spannend und leicht lesbar geschildert und der Leser versteht: Es gibt viele Verbindungen zwischen Mensch und Ameise. Diese Chroniken sind auch das Stärkste an dem Buch. Eingebettet in die Rahmenhandlung um Raff Cody ist das Buch ein großes Lesevergnügen - und beim nächsten Waldspaziergang wird man den kleinen schwarzen Ameisen mit anderen Augen begegnen. (Übers.: Elsbeth Ranke)

Tanja Bergold

Tanja Bergold

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Ameisenroman

Ameisenroman

E. O. Wilson
Beck (2011)

430 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 351516
ISBN 978-3-406-62198-7
9783406621987
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: