Kleine Geschichte Indonesiens

Zu Indonesien, das zu den rohstoffreichsten Ländern der Erde zählt, unterhält Deutschland gute Handelsbeziehungen und 2015 war es Gastland auf der Frankfurter Buchmesse. Doch kaum jemand kennt hierzulande das Inselreich wirklich. Kleine Geschichte Indonesiens Gründe genug für Fritz Schulze, Professor für Südostasienwissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main, eine kleine Geschichte des asiatischen Landes zu schreiben. Dabei ist der seit jeher kompakte Umfang der Wissensbücher aus dem Hause Beck mit etwa 200 Seiten eine echte Herausforderung, möchte man die letzten 4.000 Jahre seit der Erstbesiedlung des heute größten islamischen Landes schildern. Daher müssen gezwungenermaßen einige Dinge verkürzt dargestellt werden. Doch es ist dem Autor gelungen, ein ausgewogenes Verhältnis in den Darstellungen der einzelnen Epochen zu finden. So ist beispielsweise der Zeit vor dem ersten Vordringen der Europäer in Indonesien ein Viertel des Buches gewidmet. Dies macht deutlich, dass die Kolonialisierung des Landes durch die Europäer nur eine von vielen Kapiteln in der Geschichte des Landes ist. Der kompakte Umfang und der angenehme Stil machen das Buch zu einer Empfehlung für all jene, die mehr über das Land am Äquator wissen wollen. Zeittafeln, Karten, ein Register sowie Literaturhinweise machen den Band darüber hinaus zu einem aktuellen Nachschlagewerk.

Sebastian Heuft

Sebastian Heuft

rezensiert für den Borromäusverein.

Kleine Geschichte Indonesiens

Kleine Geschichte Indonesiens

Fritz Schulze
Beck (2015)

Beck ; 6213
221 S. : Ill., Kt.
kt.

MedienNr.: 582443
ISBN 978-3-406-68152-3
9783406681523
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: