Entscheidungen

Hillary Clinton, die Frau des ehemaligen US-Präsidenten, schreibt nun, nachdem sie ihre Autobiografie "Gelebte Geschichte" (BP 03/1051) bereits 2003 veröffentlicht hatte, über ihre Amtszeit als US-Außenministerin von 2009 bis Anfang Entscheidungen 2013. Sie stellt den Kurswechsel in der Außenpolitik der USA dar, den sie unter dem Schlagwort "smart power" zusammenfasst. Die US-Außenpolitik sollte sich nicht mehr nur auf militärische Interventionen beschränken, sondern auch Entwicklungshilfe, kulturelle und wirtschaftliche Zusammenarbeit und Diplomatie umfassen. Dabei bildet das Buch drei große Komplexe: die Beschreibung von Clintons Auslandsreisen und die neue Schwerpunktsetzung der US-Außenpolitik auf den asiatischen Raum sowie die Bewältigung von Krisen in Kriegsgebieten wie in Afghanistan und globale Zukunftsaufgaben zu dem der Klimawandel gehört. Das Buch ist nicht chronologisch, sondern geographisch angelegt und widmet sich jeweils einer Region oder einem Land. Angesichts der Ausführlichkeit des Buchs (leider ohne Register) sicherlich nur für politisch interessierte Leser geeignet.

Helmut Lenz

Helmut Lenz

rezensiert für den Borromäusverein.

Entscheidungen

Entscheidungen

Hillary Rodham Clinton
Droemer (2014)

895, [48] S. : zahlr. Ill. (farb.), Kt.
fest geb.

MedienNr.: 397865
ISBN 978-3-426-27634-1
9783426276341
ca. 28,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: