Das Herz einer Löwin

Die Virologin Emma arbeitet in einem Institut in Melbourne. Als ihr Freund ihr eine Safari schenkt, legt Emma die Route so fest, dass sie die Station, auf der ihre Mutter Susan gearbeitet hat, ebenfalls besichtigen kann. Ihre Mutter Das Herz einer Löwin hatte in Tansania ein tödliches Virus erforscht, an dem sie jedoch selbst starb. Emma war damals sieben Jahre alt und hat den Verlust ihrer Mutter nie verarbeitet. Auf der Station in Tansania führt der Tierarzt Daniel Susans Forschungsarbeit fort. Die Abgeschiedenheit des Ortes gewährt Emma einen Einblick in das Leben ihrer Mutter und dadurch auch in ihr eigenes. Spätestens, als Daniel sich zusammen mit ihr auf die Suche nach dem kleinen Mädchen Angel macht, das gerade selbst seine Mutter verloren hat, erfährt Emmas Leben eine deutliche Wendung. - Der spannende Roman speist sich aus den Lebensgeschichten des Mädchens Angel und der Virologin Emma, die anfangs in voneinander getrennten Erzählsträngen vorgestellt werden, bis sie das Schicksal zusammenführt. Trotz der romantischen Liebesgeschichte skizziert Scholes ihre Figuren und deren seelischen Verletzungen sehr eindringlich und glaubwürdig. (Übers.: Margarethe von Peé)

Adelgundis Hovestadt

Adelgundis Hovestadt

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Herz einer Löwin

Das Herz einer Löwin

Katherine Scholes
Knaur-Taschenbuch-Verl. (2012)

Knaur ; 51081
342 S.
kt.

MedienNr.: 573813
ISBN 978-3-426-51081-0
9783426510810
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: