Das Morpheus-Gen

Der New Yorker Anwalt David Berger leidet seit einigen Tagen an unerklärlicher Schlaflosigkeit. Er führt seine Insomnie zunächst auf ein neues Aufputschmittel zurück, das sein bester Freund Alex ihm gegeben hat. Doch als sich erste Das Morpheus-Gen Anzeichen von Verfolgungswahn und Halluzinationen zeigen, bekommt David es mit der Angst zu tun. Kurz darauf werden seine Freundin und Alex ermordet und David flieht vor der Polizei. Unterstützung bekommt er von der mysteriösen Nina und einem undurchsichtigen Geschäftsmann, der vorgibt, Davids früh verstorbenen Vater gekannt zu haben. David wird nach Deutschland geschleust, um dort das versteckte Erbe seines Vaters, eines bedeutenden Gen-Technikers, anzunehmen. David muss erfahren, dass seine Insomnie nicht durch die Tabletten, sondern durch einen Gen-Defekt ausgelöst wird, und dass sein Vater das einzige Heilmittel dagegen entwickelt hat. Doch andere Schlaflose wie David wollen den Einsatz des Heilmittels verhindern und für David beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. - Der mitreißende Mystery-Thriller ist spannend bis zur letzten Minute. Als Leser kann man mit diesem Buch wirklich schlaflose Nächte verbringen, da man unbedingt wissen will, wie es ausgeht. Kurze Kapitel mit wechselnden Perspektiven erhöhen die Spannung und den Lesefluss. Sehr gerne empfohlen!

Stefanie Simon

Stefanie Simon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Morpheus-Gen

Das Morpheus-Gen

Tibor Rode
Lübbe (2018)

429 S.
kt.

MedienNr.: 595141
ISBN 978-3-431-04086-9
9783431040869
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: