Wahrheit gegen Wahrheit

Karen Cleveland, einst selbst bei der CIA, scheint zu wissen, wovon sie schreibt. Ihre Protagonistin Vivian arbeitet bei der CIA an der Enttarnung von "Schläfern" in den USA. Eines Tages entdeckt sie bei ihren Nachforschungen Wahrheit gegen Wahrheit die Fotos offensichtlicher russischer Agenten. Eines von ihnen zeigt ihren Mann Matt. Vivian konfrontiert Matt mit den Erkenntnissen und erfährt zu ihrer Bestürzung, dass er bereits seit 22 Jahren für die Russen arbeitet. Ein Albtraum der Verzweiflung beginnt. Vivian schwankt zwischen der Treue zu Matt und zu ihrem Vaterland. Was ist Vivian bereit zu tun, um ihre Ehe zu retten, den Weg ins Gefängnis zu vermeiden? Matt überredet sie, mit einem USB-Stick, der ein besonderes Programm enthält, die Aktivitäten der letzten Tage und damit auch ihre Entdeckung, zu löschen. Wie weit gerät die Familie in die Fänge des russischen Geheimdienstes? Es entwickelt sich eine grandios spannend erzählte Geschichte. Auch wenn das ein oder andere Agentenklischee nicht ausgelassen wird, versteht es die Autorin, den Leser derart zu fesseln und Vivians Ängste nachzuempfinden, dass ein großartiges Leseerlebnis garantiert ist. (Übers.: Stefanie Retterbush)

Wilfried Funke

Wilfried Funke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Wahrheit gegen Wahrheit

Wahrheit gegen Wahrheit

Karen Cleveland
btb (2018)

btb ; 71674
350 S.
kt.

MedienNr.: 592347
ISBN 978-3-442-71674-6
9783442716746
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.